Allianz Case Study

Weltweite IT-Kosten konstant im Blick

Auf einen Blick

Bei der Allianz werden weltweit IT-Technologien genutzt, über deren Kosten jederzeit Klarheit herrschen muss. Um dies zu gewährleisten hat ein auticon Data Analyst die Detailauswertung der finanziellen Aufwände optimiert.

KundeAllianz
LeistungenDatenanalyse / Data Analytics mit SAP BW, SAS VA und Excel
ManagerAndrea Schulz, Head of IT Reporting & Controlling

Hintergrund

Die Allianz SE mit Sitz in München ist eine 1890 gegründeter, börsennotierter Versicherungskonzern und einer der größten Versicherer der Welt. Das Unternehmen tritt weltweit unter dem Namen Allianz Group auf. Die Allianz ist unter den DAX-Konzernen führend, wenn es darum geht, Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) zu berücksichtigen. Dass Nachhaltigkeit und Inklusion für die Versicherung einen hohen Stellenwert haben, zeigt auch das Statement des CEO Oliver Bäte auf der Website des Konzerns. Eines der ersten Projekte zwischen der Allianz und auticon, bei denen die Allianz Inklusion aktiv praktiziert hat und autistische Stärken zum Erfolg von business-kritischen Anwendungen und Prozessen geführt haben, war die Optimierung des gruppenweiten IT-Reportings.

An den Standorten des Allianz-Konzerns auf der ganzen Welt werden unterschiedlichste IT-Technologien und Anwendungen eingesetzt, über deren Kosten jederzeit Klarheit herrschen muss. Diese Transparenz herzustellen und konstant alle aktuellen Informationen bereit zu halten ist Aufgabe der Abteilung IT Reporting & Controlling der Allianz Group IT, bei der alle Daten über die weltweit entstehenden IT-Kosten zusammenlaufen. Das umfasste jedes Quartal ca. 20.000 Datensätze aus verschiedenen Quellen, die die Abteilung in Reportings für 80 verschiedene Ansprechpartner*innen umgewandelt hat. Dass sie dabei viele Berechnungen und Analysen manuell vorgenommen haben, führte nicht nur zu einem immensen Aufwand, sondern war auch eine latente Fehlerquelle. Es kam immer wieder zu Unstimmigkeiten in den Reportings, und die ständige Aktualität der Daten konnte nicht mehr gewährleistet werden. Die Allianz Group IT beauftragte deshalb auticon als externen IT-Dienstleister mit der Verbesserung der Detailanalyse dieser weltweiten IT-Kosten.

Ziele und Lösungsweg

auticon wurde gebeten, die Abläufe in der technischen Umgebung mit SAP BW, SAS VA und Excel Makros und die Aggregation und Konsolidierung der monatlichen Reportingdaten und damit die Sichtbarkeit der weltweit im Konzern entstehenden IT-Kosten zu optimieren. Insbesondere sollten die bisher händisch angestoßenen und ausgeführten Schritte durch automatische Analyseprozesse ersetzt werden, um die Korrektheit der Ergebnisse zu gewährleisten.

Definierte Ziele waren:

  • Optimierung der Detailanalyse
  • Automatisierung bisheriger manueller Auswertungsschritte
  • Minimierung der Fehler in Reportings

Der auticon Consultant Roland Kneer arbeitete mehr als ein Jahr vor Ort in der Abteilung „H4 – Group IT – IT Reporting & Controlling“. Die Integration in das bestehende Team verlief sehr erfolgreich und schnell: Der hatte einen ruhigen und reizarmen, Autist*innen-gerechten Arbeitsplatz, wurde vom ganzen Team bei der Allianz offen aufgenommen und ging auch selbst offen auf die Teammitglieder zu. So konnte er seine kognitiven Stärken und sein Potenzial als Experte für Data Analytics voll ausschöpfen.

Roland Kneer analysierte zunächst die Datenstruktur für die neuen Auswertungen. In der Folge wurden manuelle Auswertungen automatisiert und optimiert. „Er entdeckte Funktionen in SAP BW, die auch unseren Spezialisten uns bisher noch gar nicht bekannt waren und die Arbeit für uns sehr erleichterten“, so Andrea Schulz, die auf Seite der Allianz das Projekt koordinierte.

Zwischenergebnisse hat der auticon IT-Spezialist bei den regelmäßigen Teambesprechungen kommuniziert, so dass das gesamte Team sich direkt zu den nächsten Schritten abstimmen konnte. Roland Kneer setzte die notwendigen Änderungen unmittelbar um und bewies dabei eine große Detailgenauigkeit und einen hohen Anspruch an die Qualität seine Arbeit. Beeindruckend für das Team war, wie er dabei jederzeit die Übersicht behielt, das „Große und Ganze“ im Blick hatte und alle Schritte im Zuge einer Anpassung von vornherein mitdachte. Das Team lernte von ihm die sehr strukturierte Arbeitsweise mit vielen technischen Feinheiten, die die bisherigen manuellen und fehleranfälligen Lösungen überflüssig machten.

Kunden-Feedback

„Der auticon Consultant arbeitete sehr selbständig und souverän, integrierte sich schnell in unser Team und brachte seine Ergebnisse sogar selbst direkt in unsere englischsprachigen Team-Besprechungen ein. Wir konnten uns jederzeit darauf verlassen, dass er Änderungen unverzüglich und zuverlässig umsetzt und dabei gleich an alle Querverbindungen denkt, die dabei berücksichtigt werden müssen. Sein technisches Know-how ist nun als Best Practice in unseren Systemen und Prozessen fest implementiert. Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit in einem Folgeprojekt.“

Andrea Schulz, Head of IT Reporting & Controlling bei der Allianz Gruppe

Ergebnis

Der Kunde profitierte in zweifacher Hinsicht: Fachlich erfüllte der auticon Consultant die Anforderungen des Kunden vollständig. Die erarbeiteten Lösungen sind inzwischen fest in die Systeme und Prozessen des Kunden integriert. Auch ein externer Excel-Berater bestätigt dem Allianz-Team in einem Folgeprojekt, wie hervorragend die durch den auticon Consultant erstellten Excel-Berichte strukturiert sind und die komplexen Formeln und Makros optimal nutzen. Sozial profitierte das gesamte Team von der strukturierten Arbeitsweise des auticon Consultants.

Der Kundennutzen:

  • Optimierte und automatisierte Analyseprozesse
  • Integration in Systeme und Prozesse in das Allianz IT Reporting
  • Besseres Verständnis und Nutzung der Funktionalität von SAP BW

Einführung strukturierter Arbeitsprozesse und klarer Kommunikation

Gelebte Inklusion und Beginn einer langjährigen Partnerschaft

In der Folge hat auticon die Allianz in Deutschland bei vielen weiteren Projekten unterstützt und auch an anderen Standorten der auticon Group Aufträge umgesetzt, etwa in Großbritannien. Es ist eine Partnerschaft entstanden, in deren Zuge im Juni 2022 auch ein autistischer IT-Spezialist und ein Job Coach von auticon an einer internen Veranstaltung des Netzwerks „Allianz Beyond“ teilgenommen haben. In einer Panel Diskussion mit Vertretern von Allianz und Microsoft konnten sie die Teilnehmer*innen mit ihren authentischen Diskussionsbeiträgen beeindrucken und darstellen, was neurodiverse Teams mit Nicht-Autist*innen und Autist*innen tatsächlich sind: Eine fachliche und menschliche Bereicherung für alle Beteiligten.

Skip to content