Karriere

Wir sind nicht nur einer der weltweit führenden Arbeitgeber für autistische Fachkräfte,
sondern bieten Job-Perspektiven für alle, auch für Sie!
GESTALTEN SIE IHRE ARBEITSUMGEBUNG FLEXIBEL

IT-Karrieren für autistische Fachkräfte und weitere Job-Möglichkeiten

Wir bieten autistischen IT-Spezialist:innen spannende Projekte bei innovativen Auftraggebern und allen Bewerber:innen Positionen im administrativen, sozialen und organisatorischen Bereich

Drei Mitarbeitende sitzen an Laptops

Ist auticon der richtige Arbeitgeber für Sie?

Wir beschäftigen ausschließlich Autist:innen als IT-Fachkräfte

Unsere IT-Spezialist:innen sind alle im Autismus-Spektrum mit Diagnose oder Attest. Ob im Home-Office, beim Kunden oder im auticon-Büro: Wir schaffen Ihnen die Arbeitsumgebung, die Sie brauchen.

Administrative, soziale und organisatorische Jobs

Damit unser Modell funktioniert, freuen wir uns auch über engagierte Mitarbeitende – ob Autist:innen oder nicht – im Bereich Job Coaching und Projektmanagement, im Vertrieb, Marketing, in HR, Recruiting und Finanzen, interner IT und im Back Office.

Engagement für unsere Mitarbeitenden

auticon bietet seinen Mitarbeitenden unterschiedliche Einsatzbereiche, Rollen sowie fachliche und persönliche Weiterbildungsmöglichkeiten. Ihre Vorgesetzten arbeiten mit Ihnen zusammen Ihren persönlichen Entwicklungsplan aus.

Autismus hat viele Facetten

Jede:r Autist:in ist einzigartig und hat individuelle Stärken und Bedürfnisse. Autismus ist nicht sichtbar und drückt sich in unterschiedlicher Weise aus. Alle unsere Teammitglieder haben breit gefächerte und vielfältige berufliche und private Interessen. Zusammen sind wir ein kreatives neurodiverses Team.

Unser Angebot für Sie

auticon bietet flexible Arbeitszeitmodelle, remote Work, diverse externe und interne Angebote für mentale und körperliche Gesundheit, Rabattaktionen und weitere Zusatzleistungen.

Unsere Mitarbeitenden teilen ihr Wissen und ihre Erfahrung in der auticon Academy und helfen sich gegenseitig. Das ist wesentlicher Bestandteil unserer Kultur.

Das auticon Modell

Autist:innen können auf die Unterstützung von Jobcoaches und Projektmanagern sowie bei Bedarf im Projekteinsatz auf Mentoren zurückgreifen. Jobcoaches sorgen für eine Autismus-freundliche Arbeitsumgebung und einen stressarmen Alltag, fungieren als Bindeglied zwischen Kunden und unseren Mitarbeitende und unterstützen die Inklusion in Kundenteams bei kommunikativen Aspekten. Technical Leads und Projektmanager sind fachliche Ansprechpartner und unterstützen bei der individuellen Weiterentwicklung.

"WIR STECKEN UNSERE IT-SPEZIALIST:INNEN NICHT IN EINE KÜNSTLICH GESCHAFFENE BESCHÄFTIGUNG, DIE NUR FÜR AUTIST:INNEN KONSTRUIERT WURDEN. ES SIND ECHTE ARBEITSPLÄTZE MIT GUTEN GEHÄLTERN UND GUTEN SOZIALLEISTUNGEN." - PATRICK, Consulting Director

Aktuelle Stellen

Auticon Swiss Rekrutierungsprozess

Wir von der auticon Swiss AG streben einen integrativen und einladenden Rekrutierungsprozess für autistische Stellensuchende an. Unser Ziel ist es, eine Atmosphäre zu gestalten, in der du deine Fähigkeiten zeigen und du dich selbst sein kannst.

Damit sich unsere Mitarbeitenden auch langfristig an der neuen Arbeitsstelle wohlfühlen bzw. die neue Tätigkeit unseren Mitarbeitenden auch entspricht, folgen wir in unserem Rekrutierungsprozess einem ausführlichen, vierstufigen Prozess. Dies ist unser Erfolgsgeheimnis, wenn es darum geht, erfolgreiche Karrieren in der Technologiebranche zu starten oder fortzusetzen und unser Team optimal zusammenzusetzen.

Nach jedem Schritt erhältst du von uns ein persönliches Feedback per Mail oder gleich anschliessend in einem Gespräch.

Schritt 1 – Bewerbung: Fülle bitte ein kurzes Bewerbungsformular auf unserer Website oder per Mail aus. Du wirst gebeten, einen Lebenslauf und, sofern vorhanden, ein Motivationsschreiben hochzuladen sowie wenige Fragen zu deiner Person zu beantworten. Wichtig zu wissen: Alle eingegangenen Bewerbungen werden von uns persönlich geprüft! Es gibt keinen automatisierten Filter, der unpassende Bewerbungen vorgängig eliminiert.

Schritt 2 – Persönliches Gespräch: Wenn dein Profil für zu uns passt, wirst du zu einem informellen Gespräch mit einem Mitglied unseres Teams eingeladen (persönlich vor Ort oder virtuell). Unser Team verfügt über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit autistischen Menschen und ist damit vertraut, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, in der du ganz du selbst sein kannst. Wir nutzen dieses Gespräch, um deine fachlichen Fähigkeiten, Stärken und Herausforderungen besser einschätzen zu können. Zudem ist es unser Ziel, herauszufinden, wofür du dich begeisterst und welche Art von Umfeld du brauchst, um zufrieden und erfolgreich arbeiten zu können.

Schritt 3 – Einschätzung technischer Kompetenzen: Sollte nach dem Gespräch weiterhin gegenseitiges Interesse für eine Zusammenarbeit bestehen, wird dir ein Fragebogen zu deinen technischen Fähigkeiten, ein Coding-Test sowie wenige Tests zur Mustererkennung und zur Konzentrationsfähigkeit zugestellt werden. Im Fragebogen zu deinen technischen Kompetenzen wird erfragt, welche Tools und Technologien dir bekannt sind und wie gut du diese beherrscht. Es kann auch sein, dass nach Coding-Beispielen gefragt wird. Ziel ist es, deine Fähigkeiten im Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Fertigkeiten zu ermitteln und diese mit den Anforderungen unserer Kunden abzugleichen. Wichtig zu wissen: sollten die kognitiven Tests nicht deinen Fähigkeiten entsprechend ausgefallen sein, ist es immer möglich, sich nochmals in einer anderen Situation beweisen zu können. Es ist uns bewusst, dass einige unserer Bewerbenden schlechte Erfahrungen mit (Einstellungs-) Tests gemacht haben und dies Einfluss auf das Resultat haben kann. Alle diese Tests werden zu Hause bearbeitet.

Schritt 4 – Vorbereitungsphase: Die letzte Stufe unseres Verfahrens findet während drei Tagen in den Räumlichkeiten der auticon Swiss AG in Zürich statt. Bei diesem Schritt werden weitere Einschätzungen zu deinen Kompetenzen vorgenommen. Während dieser Vorbereitungsphase lernst du Mitarbeitende, den CEO, die Projektmanager und die Jobcoachs besser kennen. So kannst auch du nochmals prüfen, ob die auticon Swiss AG eine passende Arbeitgeberin sein könnte. Inhaltlich sind diese drei Tage zusammengesetzt aus Case Study, Einzel- und Gruppenaufgabe, Gesprächsrunden aber auch mit unterhaltsamen Elementen. Für uns ist es wichtig, von dir zu erfahren, wie wir dir ein geeignetes Arbeitsumfeld bieten können und ob wir passende Projekte haben, die deinem Profil entsprechen. Es ist uns auch ein grosses Anliegen, dass sich unsere Mitarbeitenden langfristig an der neuen Arbeitsstelle wohlfühlen und die neue Tätigkeit ihnen auch entspricht.

Nach der Vorbereitungsphase können wir dir mitteilen, ob es uns möglich ist, dir eine Anstellung bieten zu können. Bei erfolgreichem Ausgang wirst du in unseren Ressourcenpool aufgenommen. Dann beginnen wir mit der Identifizierung von möglichen Projekten bei unseren Geschäftskunden. Zudem stehen dir die Vorteile unserer Gemeinschaft offen, sei dies mit zusätzlicher Beratung zur Weiterbildung sowie der Möglichkeit zur Teilnahme an unseren sozialen Veranstaltungen.

Wer sind die auticon-Mitarbeitenden? Wir!

Der Berufseinsteiger

Stefan wurde schon als Kind als Autist diagnostiziert und bekam von seinen Eltern viel Unterstützung. Er war auf einer inklusiven Grundschule, und auch wenn es ein paar Hänseleien gab, war da ein Zusammenhalt unter den Kindern. Das Mobbing, das einige Kollegen bei auticon in ihrer Schulzeit erfahren haben, kennt Stefan nicht. Erst auf dem Gymnasium hat er negative Erfahrungen gemacht: Es kam oft zu Missverständnissen und er hatte Schwierigkeiten wegen der lauten, teils sehr aggressiven Teenager in seiner Klasse. Während der Ausbildung und später in Bewerbungsgesprächen fühlte er sich oft ungerecht und schlecht bewertet, wusste aber nicht, woran es lag und wie er das ändern sollte. Dann las er in einer Zeitschrift über auticon und bewarb sich dort. Er wurde vor vier Wochen eingestellt und wird in einem Tandem-Projekt mit einem Mentor eingesetzt, der auch Autist ist. Er kann zum ersten Mal seine Fachkenntnisse gut einbringen und lernt jeden Tag Neues dazu.

„Bei auticon muss ich nicht ständig erklären, was ich kann und warum ich so bin, wie ich bin. Das Arbeiten im Team beim Kunden ist angenehm, denn jeder weiß, dass wir Autisten sind, und mein Job Coach unterstützt mich in meiner Entwicklung. Das gibt mir viel Ruhe und Sicherheit und ist ein sehr guter Berufseinstieg.“

Die Junior-IT-Expertin

Hannas Leidenschaft ist das Programmieren. Sie hat ihrer Familie schon mit 8 Jahren ihre erste JavaScript Eigenprogrammierung gezeigt: Ein Browser-basiertes Memory-Spiel, mit dem sie auch ihre Mitschüler:innen beeindruckt hat, die sie sonst sehr still und etwas seltsam fanden. Hanna selbst hat zwar gemerkt, dass es Unterschiede zwischen ihr und den anderen Kindern gab, aber es machte ihr nichts aus. Nach dem Abitur hat sie auf Wunsch ihrer Eltern einen Test gemacht und wurde als Autistin diagnostiziert. Das hat ihr vieles erklärt und hilft ihr, Stress-Situationen zu vermeiden. Ihr Studium der Informatik und Software-Entwicklung hat sie abgebrochen, weil sie mit der Planung ihrer Aufgaben überfordert war. Sie fand den Hochschulbetrieb chaotisch, unstrukturiert und sehr anstrengend und hielt einen Abschluss für nicht relevant, weil er nichts über ihre tatsächlichen Fähigkeiten als Programmiererin aussagt. Das sahen die Arbeitgeber, bei denen sie sich dann bewarb, allerdings anders: Sie fand keine Stelle, bis ihre Eltern sie drängten, sich bei auticon zu bewerben.

„Ich hatte von auticon gehört, dachte aber, dass die Projekte auf niedrigem fachlichem Niveau sind. Ich habe mich geirrt! Ich arbeite in spannenden Projekten, werde gefordert und gefördert und kann anstrengende organisatorische Dinge abgeben oder mit meinem Projektmanager und meinem Jobcoach zusammen machen.“

Der Senior Consultant

Tim ist 46 Jahre alt und ein absoluter Autodidakt, wenn es um Programmierung geht. Darum hat er sich direkt nach Abbruch seines Physikstudiums als Softwareentwickler selbständig gemacht und war, bevor er zu auticon kam, 15 Jahre freiberuflich tätig. In dieser Zeit hat er viele verschiedene Unternehmen und Menschen kennengelernt. Allerdings hat er auch bis zur Erschöpfung gearbeitet und mehrere Burnouts erlitten. Vor ca. 2 Jahren wurde bei Tim dann Autismus diagnostiziert, was dazu führte, dass er einige Aspekte in seinem Leben – dazu gehörte auch sein Beruf – überdacht hat. Gemeinsam mit seiner Frau hat Tim sich schließlich dazu entschieden, seine Selbstständigkeit aufzugeben und sich bei auticon zu bewerben. Tim hat ein vertrauensvolles Verhältnis zu seinem Jobcoach und schätzt dessen Hilfe in der Strukturierung seines Arbeitsalltags.

“Ich fühle mich bei auticon sehr wohl und das bereits seit den ersten Gesprächen im Bewerbungsprozess. Anfangs war es ungewohnt für mich, in einem richtigen Unternehmen tätig zu sein. Mittlerweile bin ich gut eingearbeitet und schätze meine neue Arbeitsumgebung. In meinem aktuellen Projekt bin ich sogar als Mentor tätig und kann somit mein Wissen mit einem neuen Kollegen teilen. Mein Jobcoach hilft mir, meinen Arbeitsalltag zu strukturieren und achtet darauf, dass ich nicht zu viel arbeite.“

Der Hochschulabsolvent

Frederic hat einen Bachelor in Mathematik und ein abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Data Science, mit Nebenfach Softwareentwicklung. Im Laufe seines Studiums wurde er als Autist diagnostiziert und ist dankbar dafür, da er nun besser versteht, warum er die großen Hörsäle in der Universität als so anstrengend empfunden hat. Frederic hatte schon zwei verschiedene Jobs im IT-Bereich, wurde aber beide Male gekündigt, ohne, dass man ihm die Gründe nannte. Das hat ihn in Bezug auf seine berufliche Zukunft ziemlich demotiviert. Erst als seine Schwester ihm von auticon erzählte, konnte er sich dazu durchringen, wieder eine Bewerbung zu versenden. Mit Erfolg: Mittlerweile ist Frederic seit 1 ½ Jahren Teil des auticon Teams und arbeitet fest in Projekten für Softwareentwicklung mit. Sein Projektmanager hat ihn auf das Thema Testautomatisierung aufmerksam gemacht, und er bildet sich aktuell in dieser Richtung weiter und wird demnächst in einem entsprechenden Projekt eingesetzt.

„Gut, dass mein Weg mich zu auticon geführt hat! Ich schätze die Ehrlichkeit meiner Kolleg:innen und dass ich so sein darf, wie ich bin. Besonders gefällt mir der Austausch mit den anderen Autist:innen zu fachlichen, aber auch persönlichen Themen. Und ich kann mich weiterbilden, aktuell in Testautomatisierung. Ich freue mich darauf, das bald auch bei einem Kunden umzusetzen.”

Der Mentor

Andi ist fasziniert von Rätseln, hat als Kind schon Detektivgeschichten gelesen und schreibt heute an einem eigenen Thriller. Protagonist ist ein Kommissar, bei dem – wie bei Andi selbst – mit 30 Jahren Autismus diagnostiziert wurde und der besonders logisch und analytisch denkt. Andi ist stolz darauf, Autist zu sein und Dinge besser zu können als andere. Die Idee hinter auticon, Autisten beruflich gleichzustellen, entsprechen genau seiner Einstellung, und deshalb möchte er auticon unterstützen, obwohl er beruflich mehr erreichen könnte. Er ist ein hervorragender Solution Architect, der vor auticon 12 Jahre in IT-Unternehmen gearbeitet hat und dort zurechtkam, weil er sich anpasste und „maskierte“. Dass er das bei auticon und bei den Kunden nicht muss und dass er seine Erfahrungen an jüngere Autist:innen weitergeben kann, ist ihm wichtig, deshalb bleibt er bei auticon. Außerdem gefallen ihm die Projekte und die internen Workshops und Gespräche mit dem Management, durch die er auch an der Weiterentwicklung von auticon mitwirken kann.

„auticon ist wichtig für die Gesellschaft und für viele Autisten ein Rettungsanker. Das unterstütze ich. Und ich bin mit Leib und Seele Solution Architect. Obwohl ich schon ein sehr breites fachliches Know-how und viel Erfahrung habe, kann ich mich in meinen Kundenprojekten bei auticon noch weiterentwickeln.“

Ihr Kontakt zum Recruiting-Team

Sie haben Fragen zum Bewerbungsprozess, zu unseren aktuellen Ausschreibungen oder sonstige Anliegen an unser Recruiting-Team? Über das nebenstehende Kontaktformular können Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

Nutzen Sie das Formular gerne auch für Initiativbewerbungen, sollte keine unserer aktuellen Vakanzen Ihren Vorstellungen und Qualifikationen entsprechen. Laden Sie dafür Ihren Lebenslauf hoch und teilen Sie uns mit, welche Bereiche für Sie von Interesse sind.

Upload your personal video or audio message (max. 20 MB / MP4 / MOV / MP3 / FLAC / AIFF )

    Consultant Spotlight

    Während ihres Masterstudiums der Computerlinguistik hat sich Diana intensiv mit Natural Language Processing und Python beschäftigt und beschlossen, in die IT-Branche zu wechseln. In ihrem ersten Job als Junior Developer in einem Start-Up kam es zu organisatorischen und kommunikativen Problemen, was zu einer negativen ersten Erfahrung mit dem Arbeitsmarkt führte. Besonders die schlechte Trennung zwischen Arbeit und Freizeit, entstanden durch den Zeitdruck der Projekte, stellten sie vor grosse Hürden. Seit Sommer 2022 ist sie als Junior Consultant für auticon tätig und ist in einem passenden Kundenprojekt im Einsatz. Mit der Unterstützung der Jobcoaches kann sie ihre Arbeitsorganisation und Kommunikationsfähigkeiten im Berufsalltag verbessern.

    „Die Arbeit bei auticon hilft mir selbstbewusster und gelassener zu werden.“

    Wertschätzung verändert Leben

    Einige unserer autistischen Teammitglieder waren bis zu 2 Jahre arbeitslos vor ihrem Eintritt bei auticon, andere hatten Jobs, die weit unter ihrem fachlichen Nieveau lagen, und wieder andere sind aus guten Positionen zu uns gewechselt, weil sie sich in ihrer Arbeitsumgebung nicht wohlfühlten. auticon bietet ihnen eine Festanstellung, Möglichkeiten zur individuellen fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung und setzt sie in spannenden, innovativen Projekten bei namhaften Kunden ein. Sie können dort so arbeiten , wie sie es brauchen – ohne sich zu “maskieren” und mit Rückendeckung und Unterstützung durch ihre Job Coaches und Projektmanager. Oft erleben sie zum ersten Mal eine umfassende Wertschätzung ihrer Person und ihrer Fähigkeiten.

    Jährliche Umfragen unter den bei auticon beschäftigten Autist*innen zeigen, wie unser Modell wirkt und ihr Leben verändert. Viele berichten von einem positiveren Selbstbild und einer insgesamt verbesserten Lebensqualität. Am Arbeitsplatz können sie endlich authentisch so sein, wie sie sind.

    Mehr Lebensqualität87%
    Gute Unterstützung im Job92%
    Höheres Selbstbewusstsein79%
    Kein Verstellen oder "Maskieren" bei der Arbeit82%

    Häufige Fragen

    Wer sind auticons Kunden?

    International arbeitet die Gruppe mit grossen Kunden wie Porsche, Deloitte, Disney und VW zusammen. In der Schweiz unterstützen wir zudem KMU und namhafte Kunden aus der Versicherungs- und Finanzbranche. Die Art und die Dauer des Einsatzes beim Kunden ist unterschiedlich und abhängig vom Projekt.

    Welche Konditionen bietet auticon autistischen IT-Spezialisten?

    Viele unserer Mitarbeitenden waren vor ihrem Eintritt bei auticon von staatlicher Unterstützung abhängig oder wurden durch Familie und Freunde finanziell abgesichert. Wir bieten ihnen eine Festanstellung, durch die sie selbständig leben können und finanziell unabhängig sind, ohne auf eine Autismus-freundliche Arbeitsumgebung und die Rahmenbedingungen zu verzichten, die für sie wichtig sind.

    auticon unterstützt seine Mitarbeitenden durch die individuelle Anpassung der Arbeitskonditionen. Teilzeitarbeit und Home Office sind bei uns ganz selbstverständlich möglich. Unsere Jobcoaches achten darauf, dass die individuellen Fähigkeiten im bestmöglichen Arbeitskontext eingesetzt werden können.

    Bietet auticon Weiterbildungen an?

    Wir bieten unseren Mitarbeitenden je nach Erfahrung und Interesse die Möglichkeit einer individuellen beruflichen Entwicklung. Die Teilnahme an den dafür notwendigen Schulungen kann mit dem Vorgesetzten abgestimmt werden.

    Ist auticon eine gemeinnützige Einrichtung?

    Nein. auticon ist ein marktwirtschaftlich orientierter IT-Dienstleister, der Projekte bei seinen Kunden zu den üblichen Preisen und Konditionen umsetzt.

    Stellt auticon auch Nicht-Autist:innen ein?

    Autist:innen können auf die Unterstützung von Jobcoaches und Projektmanagern:innen im Projekteinsatz zurückgreifen. Jobcoaches sorgen für eine Autismus-freundliche Arbeitsumgebung und einen stressarmen Alltag, fungieren als Bindeglied zwischen Kunden und unseren Mitarbeitenden und unterstützen die Inklusion in Kundenteams unter kommunikativen Aspekten. Die Projektmanager sind fachliche Ansprechpartner und unterstützen bei der individuellen Weiterentwicklung.

    Besteht die Möglichkeit remote zu arbeiten?

    Grundsätzlich bieten wir Remote Work und Home Office an, Mitarbeitende können aber auch in den auticon Büros arbeiten oder bei den Projektkunden vor Ort. Das ist individuell abhängig vom Projekt und davon, wo der/die Einzelne am besten arbeiten kann.

    Bietet auticon Ausbildungsplätze oder Praktika an?

    Am Standort Schweiz besteht vorerst noch keine Möglichkeit, berufsbegleitende Praktika zu absolvieren.

    Skip to content